Wie VR die medizinische Welt verändert hat

Wenn es einen Sektor gibt, in dem Virtual Reality mit Enthusiasmus empfangen wird, dann ist es wohl der medizinische Sektor. Von Studienhilfen für Medizinstudenten, bis zur Therapie für Patienten und Unterstützung bei komplexen Operationen, überall sind VR Headsets zu finden.  In Krankenhäusern, Versorgungszentren und Universitäten. Im medizinischen Sektor werden neue Entwicklungen, mit dem Ziel dem Patienten besser zu helfen und außerdem die Arbeit der Ärzte zu verbessern,  gleich eingesetzt. Wenn Sie noch etwas skeptisch sind, was den Mehrwert von virtueller Realität für medizinische Anwendungen betrifft, dann sollten Sie sich die im weiteren Verlauf gezeigte Liste einmal anschauen. Sie werden sich wundern!

SimX bringt virtuelle Patienten zum Arzt

https://youtu.be/l3OiVPGwpxASimX

Ein Arzt ohne Patienten, ist wie ein Polizist ohne Kriminelle, also überflüssig. SimX platziert virtuelle Patienten in einem leeren Raum, oder legt eine vollständig zu konfigurierende Person über eine medizinische Puppe ohne kennzeichnende Eigenschaften. Mit Hilfe eines mobilen Headsets und den Tracking-Eigenschaften von Sixsense, ist es möglich VR und AR Situationen zu erstellen, in denen Ärzte mit virtuellen Patienten üben können.

Operationen am Herzen üben

https://youtu.be/1jSt3EWUoa0

Ein dreidimensionales Herz, ist ein sehr komplexes Organ. Medizinstudenten müssen derzeit Herzen von Fröschen oder anderen Tieren zu Übungszwecken verwenden, mit virtueller Realität, können sie ein klopfendes Herz komplett sezieren. Man kann das VR Herz vergrößern und alle Details sehen, auch die simulierten Abweichungen. Mit Computersoftware, kann man die Simulation immer wieder neu starten. Vor allem die Interaktivität und das 3D Bild, helfen Ärzten dabei, um zum Beispiel Herz Abweichungen bei Babys im Mutterleib zu konstatieren.

Die Angst vor dem Tod überwinden

Viele Menschen haben Ängste, mache haben Angst vor Spinnen, andere Höhenangst oder Flugangst. Obwohl Angst vor dem Tod, eigentlich sehr logisch ist, kann es in extremen Fällen einen negativen Einfluss auf das Leben haben. Mit einer speziellen VR Simulation auf Basis des Oculus Rift Headsets, haben Wissenschaftler 32 Frauen untersucht. Die eine Hälfte erfuhr eine „außer körperliche“ VR Erfahrung, mit Bezug zu einem Todesfall, die andere Hälfte nicht. Es schien, dass die Menschen, die kurzzeitig „aus ihrem Körper austreten“ konnten, weniger Angst hatten zu sterben als die Kontrollgruppe. Hieraus kann man natürlich noch keine echten Schlüsse ziehen,  aber es ist wieder ein Vorbild dafür, wie viel Einfluss eine VR Präsentation auf eine Person haben kann.

Therapie, Schulung, Simulation en noch viel mehr… Im medizinischen Sektor kann Virtual Reality den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.

Virtual Reality Brille Mieten von VR Brille?