Von zu Hause aus auf Safari

Safari ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Zwischen den wilden Tieren spazieren Sie durch die Savanne, spüren Sie die Hitze während ein Löwe Sie anbrummt und ein Elefant Wasser über Ihren Körper spritzt. Doch die meisten Menschen kommen nicht weiter als einen Tag im Beekse Bergen Safaripark. Daran ist nichts auszusetzen, aber in Virtual Reality können Sie eine Erfahrung machen, die vielleicht beeindruckender und auch viel sicherer ist. Virry VR ermöglicht es Ihnen, mit dem PlayStation VR Headset für den PlayStation Spielcomputer auf Safari zu gehen.

Der VR-Erfolg von Sony

Die PlayStation VR hat sich als großer Erfolg für Sony und die Virtual Reality-Branche im Allgemeinen erwiesen. Obwohl Sony keine offiziellen Verkaufszahlen veröffentlichte, war der erste Lagerbestand Ende 2016 schnell ausverkauft. Sony hat bereits die führende Position der Wettbewerber HTC Vive und Oculus Rift übernommen.

Virry VR für PSVR

Obwohl es eine Reihe von bekannten Spielen wie Resident Evil für die PSVR gibt, stellt sich oft heraus, dass die kleineren Titel den meisten Eindruck machen. Virry VR ist eine virtuelle Safari in der afrikanischen Savanne, wo Sie eine Vielzahl von wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können. Das sind nicht nur Videos von diesen Tieren, man kann sie auch live anschauen dank der Streaming-Kameras, die an strategisch günstigen Orten platziert wurden.

Die Tiere kommen neugierig an die Kamera heran und schnuppern, es scheint, als ob man den warmen Atem auf der Haut spürt. Es gibt auch eine Reihe von interaktiven Elementen, die dem Spiel hinzugefügt wurden. Dadurch wirkt es, als könnten Sie einen Elefanten füttern und ein Schlammbad mit einem Nashorn nehmen.

Virtuelle Safari für mobile Geräte

Obwohl Virry VR derzeit die realistischste VR-Safari auf dem Markt ist, gibt es auch mobile Systeme wie Google Cardboard auf Android und verschiedene Safari-Anwendungen für das Apple iPhone. Manchmal sind es Anwendungen mit Video, manchmal sind es digitale Computergrafiken mit weniger überzeugenden Bildern, aber mit mehr Interaktion in der virtuellen Welt um Sie herum.

Safari 360-Grad-Video auf YouTube

Auch auf den berühmten Video-Sites finden Sie eine Reihe von beeindruckenden VR-Videos wie die Bilder von National Geographic, die 360-Grad-Videoclips auf der ganzen Welt aufnehmen. Der bekannte Dokumentarfilmer Sir Richard Attenborough hat kürzlich auch eine VR-Dokumentation gedreht, in der er virtuelle Dinosaurier aus der Nähe betrachtet.

Die BBC kombiniert Video mit Computerbildern, um die Bewegung von Wildtieren bis ins kleinste Detail zu visualisieren.

Etwas über die Natur lernen

Neben den wunderschönen Bildern gibt Ihnen eine VR-Safari auch eine stärkere Verbundenheit mit der Natur um Sie herum. Von zu Hause aus können Sie diese wunderschönen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung gefahrlos erleben. Es ist eine lehrreiche Erfahrung für Kinder und Erwachsene. Sie können diese Art von Anwendungen und Videomaterial im Klassenzimmer mit einer Gruppe von Schülern oder zu Hause auf dem Sofa verwenden. Die Zahl der Ökotouren bei Reiseveranstaltern dürfte dank Anwendungen wie Virry VR deutlich steigen. (siehe auch: Virtuelle Realität im Tourismus)