Virtual Reality für Veranstaltungen: 5 Tipps und Anwendungen

Jeder weiß heute, was Virtual Reality bedeutet. Man setzt eine VR-Brille auf und sieht eine Umgebung, die es eigentlich gar nicht gibt. Dies kann ein Video in 360 Grad oder eine virtuelle Welt sein, die vom Computer angezeigt wird. Manchmal reicht es aus, sich umzusehen, es ist auch möglich, dass man mit VR-Controllern ein Spiel spielen kann. Virtual Reality für Events wird zunehmend als Werbemittel oder zur Information der Besucher über Produkte und Dienstleistungen eingesetzt. Die Herausforderung besteht darin, eine VR-Präsentation zu erstellen, in der auch die virtuelle Umgebung einen Mehrwert hat. Mit diesen fünf Szenarien können Sie aus jeder VR-Veranstaltung einen Erfolg machen.

1. Die Verführung dessen, was man nicht sehen kann.

Die meisten Stände bei Veranstaltungen sind so konzipiert, dass sie das Interesse der Öffentlichkeit wecken. Manchmal sind es Großbildschirme mit blinkenden Filmen, es können auch schöne Damen und Herren sein, die spontan mit Passanten sprechen, oder einfach kostenlose Handzettel mit einem Logo des Unternehmens. Virtual Reality für Veranstaltungen ermöglicht es Ihnen, Passanten mit dem Unsichtbaren zu verführen. Was sieht der Herr mit dieser seltsamen Brille? Kann ich auch einen Blick darauf werfen? Das schlichte Design des Standes macht die VR-Brille umso markanter. Jeder will entdecken, was es zu sehen gibt, welche Geheimnisse in dieser mysteriösen VR-Brille stecken?

Tipp: Heben Sie eine Spitze des Schleiers mit einem Einführungsvideo auf einem Bildschirm an. Das beruhigt die Menschen und macht sie noch neugieriger auf die gesamte Präsentation.

2. Wegzuschauen ist nicht möglich

Sobald man sich eine VR-Brille auf den Kopf setzt, geht man eine Verpflichtung ein. Sie können das Headset jederzeit ausschalten, aber in der Praxis schauen die Leute weiterhin aufmerksam zu. Auch wenn die Bilder beängstigend oder konfrontierend sind. Neben den kommerziellen Vorteilen eines begeisterten Publikums wird dieses Phänomen auch von Wohltätigkeitsorganisationen und ähnlichen Organisationen genutzt. Wenn die Botschaft nicht so einfach zu erklären ist, ist es besser, sie einfach zu zeigen. Die Bilder, die in 360 Grad um den Betrachter herum gezeigt werden, kombiniert mit Ton und 3D-Wiedergabe, vermitteln die Botschaft laut und deutlich an die Zielgruppe.

Tipp: Verwenden Sie Kopfhörer für ein optimales Erlebnis. Gerade bei der Verwendung von positionellen Audio-Kopfhörern sind diese fast unverzichtbar.

3. Umstehende haben genauso viel Spaß.

Vielleicht haben Sie auf der Kirmes schonmal einen VR-Stand gesehen, die Menge um die “Opfer” ist oft größer als die Anzahl der Teilnehmer. Es ist ein seltsamer Anblick, Menschen zu sehen, die vollständig in eine VR-Präsentation vertieft sind. Dies gilt auch für die Virtual Reality für Veranstaltungen; Umstehende erfreuen sich oft an den Menschen, die sich in der virtuellen Welt befinden, genauso wie die Nutzer selbst. Deshalb empfehlen wir auch, den Markennamen oder das Logo deutlich auf der Vorderseite der VR-Brille anzubringen. Dies ist für den Benutzer zwar nicht sichtbar, aber wohl für die umstehenden Personen.

Tipp: Lassen Sie auch VR-Cardboard Halter in der Corporate Identity des Unternehmens drucken und geben Sie sie den Teilnehmern. Das ist etwas anderes als ein Schlüsselanhänger.

4. Verwandeln Sie es in einen Wettbewerb.

Obwohl die Virtual-Reality-Technologie den Einzelnen auf eine besondere Reise mitnehmen kann, ist es auch möglich, sie in ein gesellschaftliches Ereignis zu verwandeln. Zum Beispiel, indem man ein Spiel spielt, um die höchste Punktzahl zu erreichen. Auf dem Stand selbst sehen Sie ein Ranking, es ist auch möglich, das Gameplay in den Headsets auf externen Bildschirmen anzuzeigen. Auf diese Weise können Sie Zuschauer an einem Wettbewerb teilnehmen lassen, die nicht nur selbst spielen, sondern auch die Possen ihrer Gegner live auf dem Bildschirm verfolgen können. Und schicken Sie ihnen ihre persönlichen Ergebnisse, dann haben Sie sofort ihre E-Mail-Adresse zur Hand und verdoppeln Sie den Gewinn!

Tipp: Es ist möglich, VR-Controller für eine überzeugende Simulation einzubauen. Vom virtuellen Arkadenschrank bis zum Gabelstapler

5. Ein virtuelles Theater an jedem Ort

Ein weiteres schönes Beispiel für eine Gruppenerfahrung in VR. Mit Virtual Reality für Veranstaltungen ist es möglich, mehrere, Dutzende und sogar Hunderte von VR-Brillen gleichzeitig mit dem gleichen Inhalt zu zeigen. So können Sie an jedem Ort ein virtuelles Kino einrichten. Für die Projektion des Films ist kein Bildschirm erforderlich, auch die Position im Raum ist nicht wichtig. Es kann Personen in allen Ecken des Standorts geben, die alle das gleiche Video zur gleichen Zeit ansehen. Es spielt keine Rolle, ob der Raum hell oder dunkel ist, es wird nie eine große Person vor einem kleineren Teilnehmer sitzen. In einem virtuellen Theater steht jeder in der ersten Reihe.

Tipp: Stellen Sie eine Reihe von Stühlen mit Drehfüßen zur Verfügung. Auf diese Weise kann das Publikum das 360-Grad Bild bequem betrachten, und niemand steht sich gegenseitig im Weg.