Virtual Reality Film

Früher war der Film schwarz-weiß, ohne Ton und mit einer begrenzten Anzahl von Bildern pro Sekunde. Später kamen Ton, Farbe, Breitbild und 3D hinzu. Nun hat das Zeitalter des Virtual Reality Film erstellen begonnen.

Während traditionelle Filmemacher mit diesem neuen Medium keinen Rat wissen, experimentieren innovative Filmemacher mit dieser neuen Form des Geschichtenerzählens mit Bildern. Derzeit ist die VR-Filmindustrie vor allem noch immer die Domäne der Dokumentarfilme, aber es gibt auch immer mehr narrative 360-Videoproduktionen mit beeindruckenden Ergebnissen. Beim Virtual Reality-Film wird der Betrachter vollständig in den Film hineingezogen, was eine besondere Wirkung auf den Betrachter hat, lange nachdem der Film beendet ist…

Wie funktioniert 360° Video?

Normalerweise wird ein Film Bild auf einer flachen, rechteckigen Fläche in einem bestimmten Abstand zum Betrachter dargestellt. 360° Video zeigt nicht nur einen Ausschnitt, sondern alle Bildinformationen rund um die Kamera. Vorne, hinten, hinten, links, rechts, rechts, oben und unten, alles, was Sie vor Ort sehen können, ist auch im Bild sichtbar. Diese Aufnahme wird als Zylinder oder Kugel projiziert, der Betrachter steht oder sitzt in der Bildmitte.

Sie können sich frei umschauen und im Video alles so sehen, als ob Sie an diesem Ort stehen würden. Für die überzeugendsten Virtual Reality-Filme benötigen Sie professionelle Kameras, die stereoskopisches 3D aufnehmen können. So können Sie auch die Tiefe sehen.

Man kann sich (noch) nicht frei im virtuellen Raum bewegen, es handelt sich daher um eine begrenzte Form der Virtuellen Realität. Damit wird das Medium der Öffentlichkeit mit niedriger Eintrittsschwelle zugänglich gemacht, Virtual Reality-Film ist die beliebteste Form von VR-Inhalten für die verschiedenen Plattformen.

Virtual Reality Filmmöglichkeiten

Wofür kann man 360° Video verwenden? Hier sind einige interessante Anwendungen:

  • Ein virtueller Rundgang für die Tourismusbranche zur Promotion von Urlaubszielen.
  • Ein Musikvideo eines Künstlers, der sich mit einem speziellen Videoclip hervorheben möchte.
  • Ein Dokumentarfilm über ein wichtiges Thema.
  • Ein Werbefilm für ein bestimmtes Projekt wie z.B. eine große Filmproduktion.
  • Ein virales Video mit auffälligen Inhalten, das die Aufmerksamkeit eines jungen Publikums auf sich zieht.
  • Eine Konzert-Registrierung oder eine andere Aufführung, bei der die Atmosphäre des Veranstaltungsortes perfekt zu seinem Recht kommt.
  • Ein Bericht über ein Sportereignis vom Mittelpunkt aus oder von der Tribüne.

Ihren ersten VR-Film aufnehmen

Es ist so weit, dass Sie ein VR-Video erstellen werden! Aber wo soll man anfangen? Die Produktion eines 360°-Videos unterscheidet sich grundlegend von einer herkömmlichen Videoproduktion.

Es gibt Spezialisten, die sich voll und ganz auf VR-Video konzentriert haben, mit manchmal erstaunlichen Ergebnissen. Filmemacher, die versuchen, ihre klassische Ausbildung auf dieses neue Medium anzuwenden, werden feststellen, dass die alten Regeln nicht mehr gelten.

Konzept für den Virtual Reality-Film:

Mit einem traditionellen Film kann man eine Geschichte mit Bildwechsel erzählen, viele Aufnahmen dauern nur eine oder wenige Sekunden. Diese Art der Bildbearbeitung funktioniert bei Virtual Reality-Filmen nicht, das wirkt desorientiert. Sie müssen längere Aufnahmen machen, bei denen die Planung im Vorfeld von großer Bedeutung ist.

Außerdem kann sich das Publikum ganz um sie herum umschauen, wie lenkt man die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Ort? Und wie halten Sie die Besetzung und die Crew während der Aufnahme aus dem Bild? Durch eine gute Planung im Vorfeld können Sie die Aufnahmen vorbereiten und die richtigen Aufnahmen machen.

VR-Hardware:

Die Auswahl an 360° Kameras ist riesig, von sehr einfach bis sehr komplex, von kaum akzeptabler Qualität bis hin zu Bildern in Kinoqualität, von sehr preiswert bis extrem teuer. Für einen Blog auf Social Media sind die Anforderungen nicht so hoch, für ein Musikvideo, eine Firmenpräsentation oder einen kompletten Virtual Reality Film sind die Anforderungen viel höher.

Sie werden natürlich auch nicht mit der Aufnahme eines Werbespots mit einer Standard Webcam beginnen. Lassen Sie sich vorab von uns über die Hardware-Möglichkeiten beraten, für professionelle Produktionen empfiehlt sich ein 360°-Kamera-Verleih, vorzugsweise in Kombination mit einem erfahrenen Kameramann oder Regisseur.

VR-Software:

Wenn die Aufnahme abgeschlossen ist, ist es an der Zeit, die Bilder zu bearbeiten. Bei einem Virtual Reality-Film sind die Regeln im Schnitt völlig anders als bei einem herkömmlichen Video. Wie führen Sie den Betrachter? Wo platzieren Sie die Titel und Grafikelemente? Verwenden Sie Positional Audio und wie wird es gemischt?

Glücklicherweise gibt es immer mehr VR-Plug-Ins für die beliebten Videoschnittprogramme, dazu kommen immer mehr spezialisierte Softwarepakete auf dem Markt. Auch hier ist die Kompetenz des Editors mindestens ebenso wichtig wie die Qualität der Software. Die Best Practices für VR-Video unterscheiden sich stark von den traditionellen Videobearbeitungstechniken.

360-Grad-Kamera mieten?