ClickCease

Nreal will für AR-Brillen das sein, was Apple für Smartwatches ist

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
VR Expert nreal logo

Der chinesische AR-Hersteller Nreal nutzte eine weitere C-Finanzierung, um eine neue AR-Brille auf den Markt zu bringen. Das neue Produkt heißt Nreal Air und richtet sich an Verbraucher der ersten Stunde, um die Zielgruppe durch ein stilvolleres Design und einen niedrigeren Preis zu vergrößern. Diese Produkteinführung ist Teil der Pläne von Nreal, eine führende Rolle in der AR-Branche einzunehmen. Dies soll durch ihre Plattform namens Nebula geschehen, welche AR-Anwendungen anlocken soll.

VR expert Nreal air

Nreal nutzt weitere Finanzmittel für den Aufbau einer AR-Präsenz für Verbraucher

Nreal kündigte sein kommendes Produkt Nreal Air an, das sich an AR-Konsumenten der ersten Stunde richtet, nachdem der chinesische AR-Hersteller Ende September 2021 bekannt gegeben hatte, dass er eine weitere Finanzierungsrunde der Serie C von Kapitalinvestoren erhalten hatte.

Der CEO und Gründer von Nreal, Chi Xu, sagte gegenüber CNBC zu den geplanten Investitionen: „Wir planen, im nächsten Jahr in diesen Markt (China) einzutreten, aber auch in die USA und vielleicht noch in weitere Länder…“

Die Erweiterung des US-Marktes wurde nicht angekündigt, wohl aber die neue, leichtere AR-Brille Nreal Air.

VR expert Nreal Air

Die Nreal Air hat einen günstigeren Preis und bietet:

  • Ein 90Hz Mikro-OLED-Display mit einer Pixeldichte von 49 ppi.
  • Ermöglicht die gemeinsame Nutzung von Inhalten zwischen verschiedenen Air-Brillen.
  • Wiegt nur 77 Gramm.

Da sie jedoch keine nach vorne gerichtete Kamera hat, fehlt es ihr an räumlicher Wahrnehmung und Hand-Tracking.

Nreals Produkteinführung und die Funktionen der Air wurden entwickelt, als das Unternehmen feststellte, dass Verbraucher die AR-Brille hauptsächlich zum Anschauen von gestreamten Inhalten nutzen, im Gegensatz zu anderen Anwendungen.

Xu erklärt: „Die Verbraucher suchen heute nach leichteren, aber langlebigeren AR-Brillen ausschließlich für das Streamen von Medien…“

So wurde beispielsweise in Korea beim ersten Produktangebot von Nreal festgestellt, „dass 78 % unserer Nutzer Nreal Light verwenden, um Streaming-Inhalte anzusehen…“

Sowohl die Nreal Light aus dem Jahr 2020 als auch die kommende Nreal Air müssen über ein Kabel mit einem Smartphone verbunden werden, welches als Prozessor dient, aber die Plattform namens Nebula als Benutzeroberfläche verwendet.

Das wirft die Frage auf: Was ist die langfristige Strategie von Nreal?

VR expert smartphone applications

Was sind die Pläne von Nreal für die Nreal Air?

Der niedrigere Preis der Nreal Air signalisiert, dass sie mit dem AR-Markt auf ein anderes Verbrauchersegment abzielen.

Xu sagt: „Dieses Produkt (Nreal Air) mit einem niedrigeren Preispunkt kann es viel einfacher machen, diese anderen Märkte zu durchdringen, wie etwa China und andere…“

Mit seinen beiden AR-Brillen ist Nreal im Wesentlichen in zwei verschiedenen Marktsegmenten des AR-Verbrauchermarktes vertreten.

Die Nreal Light ist klobiger und verfügt über mehr Funktionen, so dass sich ihr Wertangebot eher an Technikbegeisterte richtet. Die neue Nreal Air hingegen zielt mit ihrem niedrigeren Preis, ihrem eleganteren Design und ihrem geringeren Gewicht auf die frühe Mehrheit ab, um ihre Nutzerbasis zu vergrößern.

Und warum ist das so?

Denn die Vision von Nreal ist es, für Smart/AR-Brillen das zu werden, was Apple für Smartwatches ist.

VR expert Chi Xu

Nreal ist bestrebt, eine vielseitige Plattform aufzubauen, ein bekanntes und immens profitables Technologie-Geschäftsmodell. Das Unternehmen plant, dies durch sein Betriebssystem Nebula zu erreichen und Softwareentwickler dazu zu bringen, Apps für seine AR-Brillen zu entwickeln.

Doch damit eine neue Plattform erfolgreich ist, braucht sie Nutzer, um Entwickler anzuziehen, und um Entwickler anzuziehen, braucht Nebula mehr Nutzer.

Aus diesem Grund hat Nreal die elegantere und preiswertere Nreal Air auf den Markt gebracht – um die Zahl der Nutzer zu erhöhen und die Rolle des Plattformbesitzers innerhalb der AR-Branche einzunehmen und davon zu profitieren.

Die Ankündigung des Air-Geräts erfolgt zudem zu einem Zeitpunkt, zu dem Prognosen für die AR-Branche veröffentlicht wurden, die für den Zeitraum von 2021 bis 2028 ein jährliches Wachstum von 43,8 Prozent vorhersagen, von 17,67 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf einen erwarteten Umsatz von 340 Milliarden US-Dollar im Jahr 2028. Das Software-Segment dieser AR-Branche wird dabei voraussichtlich am schnellsten wachsen.

Diskussion

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb