Facebook Spaces und soziale Interaktion in VR

Facebook ist die größte Social Media-Plattform, die Menschen zusammenbringt… in ihrer Kritik an Facebook. Jeder scheint es zu hassen, aber wir benutzen es (fast) alle. Egal ob man Facebook mag oder hasst, wenn man sich für Virtual Reality interessiert, kann man Facebook nicht ignorieren.

Seit dem Kauf der Oculus BV im Jahr 2014 steht Facebook an vorderster Front der Virtual Reality. Obwohl der Social-Media-Service und das VR-Headset Oculus Rift in der Regel recht getrennt sind, werden für die Oculus-Nutzer regelmäßig neue Features in Facebook hinzugefügt. Facebook Spaces hat kürzlich einige neue Möglichkeiten geschaffen. (Siehe auch: Die Facebook-Strategie mit VR und AR)

Facebook Spaces

https://youtu.be/7nLtw_yqDhwhw

Facebook Spaces erlaubt es Ihnen, aus der Ferne miteinander zu sprechen, wobei Sie anstelle einer Person einen Avatar dieser Person sehen können. Im letzten Update wurde eine Live-Video-Option hinzugefügt, mit der Sie als Zuschauer eine Live-Übertragung eines Oculus Rift-Anwenders verfolgen können. Der Zuschauer braucht keine Rift, man kann z. B. eine Live-Übertragung” direkt in Facebook über ein Tablett anschauen. Das mag nicht so besonders erscheinen, aber es gibt interessante Anwendungen dafür.

Im Einführungsvideo zeigt Facebook einen Lehrer, der einem Schüler als virtueller Lehrer eine Erklärung gibt. Diese Funktion kann sehr nützlich sein für Fernunterricht. Zusätzlich zum Avatar können weitere visuelle Elemente hinzugefügt werden, wie z. B. Bilder, auf denen der Lehrer direkt Notizen machen kann.

AltspaceVR

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass sich Facebook viele neue Features aus dem Snapchat “ausleiht” und sie dann in ihre eigenen Anwendungen einsetzt wie z. B. Augmented Reality Filter auf Gesichtern. Die neue Facebook Spaces-Option ähnelt AltspaceVR, einer sozialen Chat-Anwendung, die auf praktisch jeder Virtual Reality-Plattform kostenlos verfügbar ist. Es gab mehrere Stand-Up-Comedians, die Live-Performances in einem virtuellen Raum aufgeführt haben, darunter Reggie Watts.

Die Zuschauer sind auch in einem virtuellen Raum sichtbar. Bill Nye, in Amerika als “Science Guy” beliebt, ist nun auch als Avatar in AltspaceVR, in einer neuen VR-Serie von NBC namens MACH, zu sehen. Es sieht ein bisschen wie die bekannten TED Talks aus, aber dann in Virtual Reality. Diese Sendungen können auch live verfolgt und später als Video wiedergegeben werden.

Oculus Medium

Oculus hat zusätzlich zum Quill Zeichenpaket eine Design-Applikation namens Medium. Die neue Version bietet mehr Möglichkeiten, wobei die interessanteste Ergänzung die Möglichkeit zur Zusammenarbeit am selben Projekt ist. Dies ist ähnlich wie die verschiedenen Werbespots, die Microsoft für ihre eigenen Hololens gemacht hat, an denen mehrere Personen in ein und demselben Projekt beteiligt sind.

Oculus hat vor kurzem einen neuen Avatar-Stil eingeführt, eine Art Silhouetten Form, die auch in Oculus Home zu sehen ist, sowohl auf dem Rift als auch auf dem GearVR. Die beiden Designer sehen sich als diesen Avatar und können unabhängig voneinander “um das Objekt herumlaufen” und das Projekt bearbeiten.

Mario Kart VR

Obwohl Nintendo keine Virtual Reality Pläne für seine neue Switch-Konsole hat, hat Nintendo ein großes Arsenal an “sozialen” Spielen wie Mario Party, Super Smash Bros. und natürlich Mario Kart. In Japan kann man Mario Kart VR auch mit Freunden spielen.

Sie sitzen in einem Stuhl, der sich mit einem VR-Headset auf dem Kopf wirklich bewegt, während Sie auf den vertrauten Mario Kart-Strecken fahren. VR Arcades für mehrere Spieler sind die größte Attraktion aller VR Arcades die weltweit wie Pilze aus dem Boden schießen. (Siehe auch: Mario kommt zu VR Arcade)

Dance Reality

https://youtu.be/xqBLqV6ED8k

Dies ist eine ARKit Demo für das iPhone, diesmal mit einer sehr interessanten Anwendung; Tanzunterricht. Die vertrauten Tanzmuster mit Fußabdrücken sind jedem Tänzer vertraut, diesmal werden die Tanzschritte auf den Boden projiziert. Da ARKit die Position der Augmented Reality-Bilder genau bestimmen kann, ist es möglich, animierte Tanzschritte auf dem Boden darzustellen. Wie Sie gleichzeitig ein Smartphone in den Händen halten und Ihren Tanzpartner festhalten, ist nicht ganz klar, aber die Idee ist vielversprechend.

Soziale Interaktion in VR

Social-Media-Dienste wie Facebook haben dasselbe Imageproblem wie Virtual-Reality-Headsets; sie schließen Menschen von der Realität ab. Ältere Menschen beschweren sich darüber, dass junge Leute mit einem Smartphone chatten und sich nicht mehr von der Welt um sie herum im Klaren sind.

Auch Unternehmen wie Apple und Nintendo haben dies über Virtual Reality behauptet. Facebook ist sowohl in Social Media als auch VR angesiedelt, es ist daher naheliegend, dass sie die Führung in der Kommunikation über moderne Technologien übernehmen. Mit den neuen Avataren in Oculus Home, Spaces und dem Medium Design Paket scheinen sie diese Herausforderung ernst zu nehmen.

eine VR-Anwendung erstellen lassen? Kontaktieren sie uns Jetzt!