ClickCease

Die besten Virtual-Reality-Headsets für Unternehmen im Jahr 2022

In diesem Artikel stellen wir dir die besten Virtual-Reality-Headsets für Unternehmen vor, die du im Jahr 2022 kaufen kannst. Der Markt für Virtual-Reality-Headsets ist ständig gewachsen, viele Hersteller sind in die Branche eingestiegen und haben die alten verbessert. Deshalb wird es immer schwieriger zu wissen, welches VR-Headset du kaufen sollst, als wenn du dich nur zwischen der HTC Vive und der Oculus Rift entscheiden müsstest.

Um dir das zu erleichtern, haben wir eine Übersicht über die besten Virtual-Reality-Headsets erstellt, die du 2022 kaufen kannst und warum du sie kaufen solltest.

Wir haben die Virtual-Reality-Headsets weiter in drei Kategorien unterteilt: PC-VR, Standalone-VR und Smartphone-VR, da diese sehr unterschiedliche Anwendungsszenarien darstellen.

PC VR (Tethered Virtual Reality)

Tethered Virtual Reality sind Headsets, die mit einem Computer verbunden sind, um zu funktionieren. Das bedeutet, dass diese Headsets über einen eigenen Tracking-Bereich mit externen Sensoren verfügen, was ihre Tracking-Präzession erhöht, da sie mehr Tracking-Winkel haben. Ähnlich kann Tethered PC VR die Verarbeitung auf den Computer verlagern, was die Einsatzmöglichkeiten erhöht. Mit anderen Worten: Es können detaillierte 3D-Welten gerendert und komplexe Interaktionen durchgeführt werden. PC-VR ist ideal für Forschung und Entwicklung, Design und stationäre Anwendungen, komplexe Schulungen und Onboarding.

Standalone VR (All-in-One Virtual Reality)

Standalone Virtual Reality sind Headsets mit Inside-Out Tracking. Das bedeutet, dass das Tracking innerhalb des Headsets stattfindet und kein ausgewiesener Tracking-Bereich benötigt wird. Außerdem muss die Standalone-VR nicht an einen Computer angeschlossen sein, da die gesamte Verarbeitung im Headset stattfindet. Daher bietet Standalone-VR Freiheit, ist aber nicht so leistungsfähig wie PC-VR. Schließlich wird Standalone-VR noch in 6 DoF und 3 DoF unterteilt.

Der Grund dafür ist, dass 3 DoF, oder Degrees-of-Freedom, sich auf VR-Headsets bezieht, bei denen du einen Joystick brauchst, um dich in der virtuellen Welt zu bewegen. Das bezieht sich auf das Tracking des Kopfes des Nutzers.

6 DoF bietet ein vollständiges Tracking des Kopfes, aber zusätzlich drei Übergangsachsen, die es dem Träger ermöglichen, sich zu bewegen.

Natürlich ermöglicht 6 DoF mehr Anwendungsfälle, während es sich bei 3 DoF um unbewegliche VR-Erlebnisse handeln muss. Wir werden in dieser Liste klären, welche Headsets 3 DoF und 6 DoF sind.

Smartphone VR

Zu guter Letzt, bevor wir beginnen, haben wir noch Smartphone VR. Diese Kategorie ist die kostengünstigste und benutzerfreundlichste. Der Grund dafür ist, dass sich die Virtual-Reality-Funktionalität in deinem Smartphone befindet. Smartphone VR funktioniert, indem das Telefon in eine Hülle mit Linse gesteckt wird. Der in das Telefon eingebaute 3 DoF ermöglicht es dem Träger, die virtuelle Realität zu erleben.

Übersicht über die besten PC-VR-Headsets für 2022

PC VR, Varjo Aero: Das VR-Headset mit der höchsten Auflösung

Varjo, der renommierte Marktführer im Bereich der erweiterten Realität für Unternehmen, hat das Varjo Aero auf den Markt gebracht und erschließt damit den Prosumer-Markt. Das Headset ist zwar immer noch teuer, aber günstiger als die anderen Produkte von Varjo und verfügt über Funktionen wie foveated Rendering, gestochen scharfe Auflösung und 200hz Eye Tracking. Das Eye Tracking ist ein wesentliches Merkmal, das zahlreiche wertvolle Anwendungsfälle mit sich bringt.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 2880×2720 pro Auge
  • Sichtfeld: 102° horizontal und 73° vertikal
  • Tracking: Eingebautes Eye Tracking und hochfrequentes, Outside-In Basisstation Tracking
  • Preis: € 1.990,- exkl. MwSt.

Pros:

  • Eingebautes Eye Tracking und foveated Rendering
  • Kein Varjo-Abonnement erforderlich
  • Extrem hochauflösendes und reaktionsschnelles Display

Cons:

  • Der Preis ist höher als bei anderen Prosumer-VR-Headsets
  • Du musst mehrere Zubehörteile kaufen, wie Tracking-Stationen und Controller
  • Das Headset funktioniert nur mit einem Computer mit hoher Rechenleistung

Lies das vollständige Review: Varjo Aero Testbericht

PC VR: HTC Vive Pro 2: Die besten Business-Suiten und Funktionen

HTC war einer der ersten Akteure auf dem Virtual-Reality-Markt und das HTC VIVE Pro 2 zeigt das. Mit seinem beeindruckenden Sichtfeld bietet das Headset eines der immersivsten Erlebnisse. Es ist zwar teurer als z. B. das HP Reverb G2, aber aufgrund seiner außergewöhnlichen Spezifikationen und Funktionen ist es unsere Wahl.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 2448×2448 pro Auge
  • Sichtfeld: 116° horizontal und 96° vertikal
  • Tracking: 6 DoF Outside-In SteamVR 2.0 Basisstationen
  • Preis: € 1.395,- exkl. MwSt. für das Full Kit

Pros:

  • Starkes visuelles Erlebnis
  • Immersives Sichtfeld
  • Starke VIVE-Unternehmensplattform

Cons:

  • Verwendet alte VIVE Controller
  • Teuer

PC VR, Pimax 8K X: Ausgezeichnetes visuelles Erlebnis

Mit dem Display mit doppelter 4K-Auflösung und einem beeindruckenden horizontalen Blickwinkel von 150° ist die Pimax 8K X ideal für Anwendungen, bei denen es auf visuelle Details ankommt, wie z. B. bei Flugsimulationen oder bei der Ausbildung und dem Onboarding für medizinische Eingriffe.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 3840 x 2160 pro Auge
  • Sichtfeld: 159° horizontal und 103° vertikal
  • Tracking: 6 DoF Outside-In Tracking-Stationen
  • Preis: € 1.150,- exkl. MwSt.

Pros:

  • Sehr hohe Auflösung
  • Das breiteste Sichtfeld auf dem Markt

Cons:

  • Schweres, großes und sperriges Headset
  • Muss innerhalb des ausgewiesenen Tracking-Bereichs verwendet werden
  • Die Fresnellinse mindert die visuelle Wiedergabetreue

PC VR, HP Reverb G2: Das beste preiswerte PC-VR-Headset für Unternehmen auf dem Markt

Apropos HP Reverb G2. Dieses Virtual-Reality-Headset ist das günstigste und beste PC-VR-Erlebnis, das ein Unternehmen finden kann. Es bietet die Freiheit des Inside-Out-Trackings und liefert dennoch ein raumfüllendes Tracking. Es ist unsere Wahl für den besten Einstieg in die virtuelle Realität, wenn keine großen Investitionen anstehen und der Fokus nicht auf Eye Tracking liegen soll.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 2160×2160 pro Auge
  • Blickwinkel: 98° horizontal und 90° vertikal
  • Tracking: 6 DoF Inside-Out
  • Preis: €577,- exkl. MwSt. inkl. Controller

Pros:

  • Keine ausgewiesene Tracking-Zone erforderlich
  • Fähiges 6 DoF Tracking in beiden Controllern
  • Preisgünstig für andere PC-VR-Headsets
  • Kompatibel mit Windows Mixed Reality und der SteamVR-Inhaltsbibliothek

Cons:

  • Kein integriertes Eye Tracking
  • Funktioniert nur mit einer Verbindung zu einem leistungsstarken Computer

Übersicht über die besten Standalone-VR-Headsets, die du 2022 kaufen kannst

6 DoF

Standalone VR, Pico Neo 3 Pro oder Pro Eye: am besten für die meisten Fälle

Das Pico Neo 3 Pro ist unser Favorit für interaktive Schulungen, Onboarding und Simulationen. Das Headset wird von der leistungsfähigen Snapdragon XR2-Plattform angetrieben, die aus einer Partnerschaft zwischen Qualcomm und Pico, hervorgegangen ist. Diese überzeugende Plattform wird ein unternehmenstaugliches VR-Ökosystem bilden. Und auch wenn du eingebettetes Eye Tracking und Foveated Rendering brauchst, ist das Pico Neo 3 Pro Eye deine Wahl.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 1832×1920 pro Auge
  • Sichtfeld: 98° horizontal und 90° vertikal
  • Tracking: 6 DoF Inside-Out
  • Preis: €599,- exkl. MwSt.

Pros:

  • Großer Preis für die Qualität
  • Ausgezeichneter Kioskmodus für Konferenzen
  • Anpassungsfähigkeit durch schnelle IPD-Einstellung

Cons:

  • Nur das Upgrade, Pico Neo 3 Pro Eye, verfügt über Eye Tracking
  • Kurze Akkulaufzeit

Standalone VR, HTC Vive Focus 3: 

Der Nachfolger des HTC Vive Focus Plus, das HTC Vive Focus 3, ist ideal, wenn Tragbarkeit und ortsbezogene VR wichtig sind. Zum Beispiel sind Bildung und interaktives Training die perfekten Anwendungsfälle für dieses Headset. Die Gründe dafür sind sein weites Sichtfeld und sein 5K Display, gepaart mit einer lobenswerten Bildwiederholrate.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 2448×2448 pro Auge
  • Sichtfeld: 116° horizontal und 96° vertikal
  • Tracking: 6 DoF Inside-Out
  • Preis: €1.249,- exkl. MwSt.

Pros:

  • Großartiges Seherlebnis
  • Großes Sichtfeld
  • Die Batterielebensdauer kann mit einer austauschbaren Batterie verlängert werden

Cons:

  • Schwer und ein bisschen sperrig
  • Nicht so leistungsfähig wie PC VR in der gleichen Preisklasse

Standalone VR/PC VR, Oculus/Meta Quest 2: das meistverkaufte VR-Headset der Geschichte

Das Oculus/Meta Quest 2 ist das meistverkaufte kommerzielle VR-Headset seit Jahren, und du kannst dir vorstellen, warum. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend, da Meta die Entwicklungskosten subventioniert. Alles in allem ist dieses Headset das Beste aus beiden Welten: PC VR und Standalone VR.

Schau dir unsere ultimative Zubehörliste für die Oculus Quest 2 an.

Specifications:

  • Auflösung: 1832×1920 pro Auge
  • Sichtfeld: 104° horizontal und 98° vertikal
  • Tracking: 6 DoF Inside-Out
  • Preis: €449,00

Pros:

  • Unglaubliche Tragbarkeit
  • Facebook/Meta subventioniert den Preis und macht es dadurch sehr erschwinglich
  • Funktioniert sowohl mit als auch ohne PC-Verbindung
  • Ständige Software-Updates und Verbesserungen

Cons:

  • Andere VR-Hersteller konzentrieren sich mehr auf Unternehmen
  • Das Headset braucht ein Eliteband für besseren Komfort

3 DoF

Standalone VR, Pico G2 4K: Beste Wahl für die Präsentation auf Konferenzen oder Keynotes

Für Videopräsentationen auf Konferenzen oder Keynotes empfehlen wir das Pico G2 4K. Die G2 4K ist nicht nur erschwinglich und kann in großem Umfang eingesetzt werden, sondern ermöglicht mit ihrem 4K Display auch gestochen scharfe Präsentationen ohne Controller.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 1920×2160 pro Auge
  • Blickwinkel: 101° diagonal
  • Tracking: 3 DoF Inside-Out
  • Preis: 299,- € exkl. MwSt., oder Miete ab 40 €

Pros:

  • Stellare statische VR-Erfahrung
  • Ausgezeichneter Preis
  • Leicht zu reinigen
  • Sinnvoller Kiosk-Modus

Cons:

  • Einfach zu bedienen und anfängerfreundlich
  • Funktioniert ohne Controller
  • Begrenzte Batterielebensdauer

Standalone VR, DPVR P1 4K Ultra: Die erste Wahl für Präsentationen auf Konferenzen oder Keynotes

Ähnlich wie das Pico G2 4K eignet sich auch das DPVR P1 4K Ultra hervorragend für Konferenzen und Keynote-Präsentationen. In wichtigen Bereichen ist dieses Headset jedoch hochwertiger, um seinen höheren Preis zu rechtfertigen. Die Verarbeitungsleistung des P1 ist höher als die des G2 4K und die Akkulaufzeit des P1 beträgt 4 Stunden, während die des G2 4K nur 2,5 bis 3 Stunden beträgt.

Spezifikationen:

  • Auflösung: 1920×2160 pro Auge
  • Sichtfeld: 90° diagonal
  • Tracking: 3 DoF Inside-Out
  • Preis: €350,- exkl. MwSt.

Pros:

  • Das Headset wird mit mehreren Zusatzmodulen geliefert, die sich individuell anpassen lassen: z. B. Eye Tracking, Hand-Tracking, Herzfrequenzerweiterung usw.
  • Zugang zu SteamVR
  • Starke Akkulaufzeit von 4 Stunden
  • Leistungsfähiger Snapdragon 845 Prozessor

Cons:

  • Teurer als G2 4K
  • Geringeres Sichtfeld als G2 4K
  • Wird mit nur einem Controller geliefert

Übersicht über die besten Smartphone-VR-Headsets, die du im Jahr 2022 kaufen kannst

Smartphone VR, Samsung Gear VR: Das beste Smartphone-VR-Erlebnis

Vorausgesetzt, du hast oder erwirbst ein Samsung-Smartphone, ist dieses Smartphone-VR-Erlebnis das teurere von beiden, aber auch das beste. Es kommt mit einem Controller und sogar einer innovativen Sprachsteuerung. Diese Lösung ist die beste für den Masseneinsatz eines einfachen VR-Erlebnisses. Anwendungsfälle sind z. B. die Ablenkung von Schmerzen bei Kindern in Krankenhäusern.

Pros:

  • Wird mit Controller geliefert
  • Abhängig vom Samsung-Telefon: Das visuelle Erlebnis der Smartphone-VR ist großartig
  • Sprachsteuerung

Cons:

  • Funktioniert nur mit Samsung-Handys
  • Oculus’ Mobile Gear VR-Inhaltsbibliothek gesperrt

Smartphone VR, Google Carboard: das günstigste Smartphone-VR-Erlebnis

Wenn du bei Veranstaltungen ein schnelles und einfaches VR-Erlebnis brauchst, ist Google Cardboard oder eine persönlich gebrandete Lösung eines Drittanbieters das Richtige für dich. Hier spielt die Qualität der virtuellen Realität keine Rolle. Stattdessen ist die Neuartigkeit von VR ausschlaggebend für diese Wahl. Wir empfehlen zum Beispiel, 360-Grad-Videos über YouTube zu zeigen, da dies das beste Erlebnis ist.

Pros:

Cons:

  • Das VR-Erlebnis hängt vom verwendeten Telefon ab
  • Das absolute Minimum, das VR bieten kann

Die besten ortsgebundenen Virtual-Reality-Headsets: Pico G2 4K Enterprise und Pico Neo 3 Pro Eye

Nach welchen Kriterien haben wir die Headsets bewertet?

  • Komfort und Akku
  • Aktualisierungsrate, Auflösung und Sichtfeld des Displays
  • Controller und Tracking
  • Kiosk-Modus und Inhalt

Ortsgebundene VR-Headsets sind “Show-and-Tell”-Headsets, weil sie ideal für Konferenzstände, Onboarding und Schulungen sind. Solche Headsets müssen über Inside-Out Tracking verfügen und idealerweise Standalone sein, mit einem wettbewerbsfähigen Preis (für potenzielle Mehrfachkäufe), Tragbarkeit und vielseitiger Ergonomie, langer Akkulaufzeit oder schneller Aufladung und einem Kioskmodus, damit solche Headsets die besten in dieser Kategorie sind.

Komfort und Lebensdauer der Batterie

  Pico Neo 3 Pro Eye Pico G2 4K Enterprise HTC Vive Focus Plus Oculus Quest 2
Gewicht 620 g mit Kopfband 490 g mit Kopfband 702 g mit Kopfgurt 503 g mit Kopfband
Lebensdauer der Batterie 3 Stunden 3 Stunden 3 Stunden 3 Stunden
Aufladen 2,5 Stunden 2 Stunden 2,5 Stunden

Die Akkulaufzeit ist bei allen fünf Headsets mit drei Stunden vergleichbar. Ein kleiner Unterschied ist, dass das HTC Vive Focus Plus zwei Stunden braucht, um vollständig aufgeladen zu werden, während die anderen Headsets nur 2,5 Stunden brauchen. Bei allen Headsets ist es möglich, mehrere Akkus auf einer Ladestation aufzuladen, damit die Headsets bequem und mehrfach verwendet werden können.

Der Komfort und die Ergonomie des Pico Neo 3 Pro Eye sind gut durchdacht: Der Akku befindet sich auf der Rückseite und verteilt das Gewicht auf das Headset. Das Design des oberen Bügels ist jedoch nur begrenzt anpassbar und die Polsterung an der Vorderseite ist etwas härter. Das macht es schwierig, schnell die richtige Passform zu finden.

Das Oculus Quest 2 ist sehr frontlastig, so dass einige Benutzer Gewichte auf der Rückseite anbringen, um die Verteilung auszugleichen. Dennoch liegt das Quest 2 im Vergleich zu den anderen Headsets im Mittelfeld, was das Gewicht angeht. Im Allgemeinen kann es einige Zeit dauern, bis das Quest 2 richtig sitzt, und in manchen Fällen kann es auch unbequem sein. Allerdings ist ein strukturierter Kopfbügel als Zubehör für eine optionale Passform möglich.

Der Pico G2 4K Enterprise ist gut ausbalanciert und verfügt über genügend Polster, um die Gewichtspunkte auf dem Kopf des Nutzers auszugleichen. Kompliziert ist jedoch, dass es kein IPD-Einstellrad gibt und das Anpassungssystem schwer zu verändern ist, da der obere Riemen fest sitzt.

Das HTC Vive Focus ist so konzipiert, dass es für 95 % aller Kopftypen passt und die Gewichtsverteilung wird dadurch verbessert, dass sich der Akku auf der Rückseite befindet, was es ideal für Konferenzen macht. Allerdings ist es für Brillenträger schwierig, das Headset anzupassen. Das ist beim Onboarding oder bei Konferenzen/Showcases ein Problem.

Trotz der Nachteile der unausgewogenen Gewichtsverteilung ist die Oculus Quest 2 am besten geeignet. Der Grund dafür ist, dass die Nutzung von Virtual Reality in Konferenzen und bei Onboarding-Sitzungen nicht über Stunden hinweg üblich ist. Aus diesem Grund ist die Geschwindigkeit und Leichtigkeit, mit der man die optimale Passform findet, am wichtigsten. Das ist vor allem dann der Fall, wenn das Headset mit dem strukturierten Kopfband ausgestattet ist.

Display

  Pico Neo 3 Pro Eye Pico G2 4K Enterprise HTC Vive Focus Plus Oculus Quest 2
Auflösung 1832×1920 pro Auge 1920×2160 pro Auge 1440×1600 pro Auge 1832×1920 pro Auge
Aktualisierungsrate 90 Hz 75 Hz 75 Hz 120 Hz
Sichtfeld 98° Diagonale 101° Diagonale 110° Diagonale 89° Diagonale

Der Vergleich dieser Standalone Inside-Out Virtual Reality-Headsets wird enger, wenn wir über ihre Displays sprechen.

Um das Eintauchen des Displays in die gezeigten Inhalte zu erreichen, brauchst du drei Eigenschaften: eine hohe Auflösung und Bildwiederholrate sowie ein großes Sichtfeld, das den Träger umschließt.

Das beste Headset zu diesem Preis ist das Pico G2 4K Enterprise mit einer satten Auflösung von 1920×2160 pro Auge und einem relativ großen Sichtfeld von 101 Grad. Allerdings hat das G2 4K Enterprise mit einer niedrigeren Bildwiederholrate zu kämpfen, wodurch die Inhalte weniger flüssig erscheinen und zu Sehschwierigkeiten führen können. In diesem Fall ist der Quest 2 der beste alternative Allrounder für seinen Preis.

Handelt es sich bei den gezeigten Inhalten jedoch nicht um hektische Videospiele, sondern um leichte Interaktionen oder Videoinhalte, dann ist das Pico G2 4K Enterprise aufgrund seiner immersiven Display-Funktionen zu empfehlen.

Controls und Tracking

  Pico Neo 3 Pro Eye Pico G2 4K Enterprise HTC Vive Focus Plus Oculus Quest 2
Freiheitsgrade (Degrees of Freedom, DoF) 6 DoF von 4 integrierten Kameras 3 DoF Nicht-positional 6 DoF 6 DoF von 4 integrierten Kameras
Eye Tracking Ja Nein Nein Nein
Hand-Tracking Mit Zubehör Nein Ja Ja
Controller 2 Controller mit 6 DoF und Haptik 1 Controller mit 3 DoF 2 Controller mit 6 DoF und Haptik 2 Controller mit 6 DoF, Haptik und partiellem Finger- und Daumen-Tracking

Das Pico Neo 3 Pro Eye hat im Vergleich zu den anderen Headsets einen deutlichen Vorsprung: das integrierte Eye Tracking. Diese Funktion verbessert nicht nur die Interaktion und Kontrolle in der virtuellen Welt für den Träger, sondern ermöglicht auch die Sammlung biometrischer Daten, die das Unternehmen verbessern und auswerten kann.

Die Kombination des integrierten Eye-Trackings mit dem Hand-Tracking durch ein Zubehörteil und einem soliden Head-Tracking mit sechs Freiheitsgraden und Controllern macht das Pico Neo 3 Pro Eye zur optimalen Wahl für ortsbezogene VR, wenn es um Tracking geht.

Kiosk-Modus und Inhalte

Alle vier Headsets können in den Kioskmodus geschaltet werden. Dieser Modus schränkt den Träger beim Zugriff auf bestimmte Inhalte und Funktionen ein – eine wichtige Funktion in der ortsbezogenen virtuellen Realität.

Und da für das Oculus Quest 2 ein Facebook-Konto erforderlich ist, um auf das Headset zuzugreifen, wird es nicht als ideal angesehen, da dies seine Nutzbarkeit einschränkt. Das HTC Vive Focus Plus, das Pico Neo 3 Pro Eye und das Pico G2 4K Enterprise benötigen dagegen kein Facebook-Konto.

Außerdem hat das Pico G2 4K Enterprise aufgrund seiner Kompatibilität mit dem Viveport Store von HTC und Picos eigener digitaler Plattform die Nase vorn, was die Vielseitigkeit der Inhalte angeht.

Breakdown

  Gewinner
Komfort und Lebensdauer der Batterie Oculus Quest 2
Display Pico G2 4K Enterprise
Controls und Tracking Pico Neo 3 Pro Eye
Kiosk-Modus und Inhalt Pico G2 4K Enterprise

Da der Komfort und die Akkulaufzeit der beiden Headsets vergleichbar sind, hängt die Entscheidung zwischen dem Pico G2 4K Enterprise und dem Pico Neo 3 Pro Eye davon ab, ob du Eye Tracking benötigst und ob du mehr als ein VR-Headset brauchst.

Der Grund dafür ist, dass das G2 4K Enterprise € 375,- ohne MwSt. kostet, während das Neo 3 Pro Eye € 749,- ohne MwSt. kostet. Wenn du also während einer Keynote-Präsentation Videoinhalte zeigen musst, ist das G2 4K die beste Wahl. Wenn du hingegen Personal einweisen und schulen musst, ist der Neo 3 Pro Eye die richtige Wahl, einfach wegen seiner integrierten Eye Tracking-Funktion.

Letztendlich würden wir ein Neo 3 Pro Eye für solche Zwecke empfehlen, um Prozesse mithilfe der Daten aus dem Eye Tracking zu optimieren, und einige G2 4K Enterprise-Headsets für die Lautstärke bei Präsentationen an Konferenzständen und anderen ähnlichen ortsbezogenen Anwendungsfällen.

Beste Virtual-Reality-Headsets für Entwickler: Varjo VR-3

Nach welchen Kriterien haben wir die Headsets bewertet?

  • Ergonomie und lange Nutzungsdauer (Akkulaufzeit und Aufladen)
  • Allgemeine Spezifikationen (Auflösung, Bildwiederholrate, FoV, Verarbeitung)
  • Controller und Tracking (DoF, Augen-, Hand-, Körper-Tracking, biometrische Datenaggregation)
  • Kompatibilität und zusätzliche Funktionen (unterstützende Softwareplattformen und Möglichkeiten für erweiterte Realität)

Display

  Varjo VR-3 Pimax 8K X HTC Vive Pro 2
Auflösung 2880×2720 pro Auge 3840 x 2160 pro Auge 2160×2160 pro Auge
Sichtfeld 115° horizontal

90° vertikal

159° horizontal

103° vertikal

116° horizontal

96° vertikal

113° diagonal

 

Aktualisierungsrate

90Hz 90Hz 120Hz
Blendung der Linse Minimal Durchschnitt Durchschnitt
Objektiv-Technologie asphärisch Fresnel Dual-Element-Fresnel

Die wahrgenommene visuelle Wiedergabetreue ist bei stationären F&E-Bemühungen von zentraler Bedeutung. Sie minimiert Fehler, die durch fehlende Details oder die Blendung der Linse entstehen, und erhöht so die Nutzbarkeit des Headsets für Entwicklung und Design.

Wie in der Aufschlüsselung der Spezifikationen von Varjo VR-3, Pimax 8K X und HTC Vive Pro 2 zu sehen ist, zeigt sich, dass das Pimax 8K X bei den Rohdaten am besten abschneidet.

Beim Vergleich der wahrgenommenen visuellen Wiedergabetreue schneidet das Varjo VR-3 deutlich besser ab. Sowohl die visuelle Klarheit als auch die Detailtreue sind beim VR-3 höher als bei den beiden anderen Headsets, und es gibt so gut wie keine Linsenreflexe. Das liegt daran, dass Varjo sich für eine asphärische Linse entschieden hat, im Gegensatz zu einer normalen Fresnel-Linse. Bei der asphärischen Linse gibt es keine konzentrischen Ringe, die die visuelle Qualität der Peripherie beeinträchtigen und einen Streulichteffekt verursachen. Allerdings bringt die asphärische Linse mehr Verzerrungen mit sich. Wenn du dich in der virtuellen Umgebung um geometrische Formen bewegst, werden die Objekte verzerrt, was bei der Fresnel-Linse nicht der Fall ist.

TL: Fresnellinse, TR: Asphärische Linse

Der einzige Bereich, in dem die Immersion mit der Varjo VR-3 mithalten kann, ist das größere Sichtfeld der Pimaxx 8KX.

Tracking

  Varjo VR-3 Pimax 8K X HTC Vive Pro 2
Tracking Art 6 DoF Marker – Outside-In

 

Kann auch Inside-Out sein, LiDAR-basiertes Tracking

6 DoF, Marker – Outside-In 6 DoF Marker – Outside-In
Tracking Aktualisierungsrate 1000 Hz 1000 Hz 1000 Hz
Eye Tracking Ja Nein Nein
Hand Tracking Ja Erhältlich durch Zubehör Nein
Controller Zwei 6-DoF und haptische Controller, mit Daumen- und Finger-Tracking Nein Zwei 6-DoF- und haptische Controller mit partiellem Daumen- und Finger-Tracking

Das Standard-Tracking mit 6 Freiheitsgraden ist bei allen drei Headsets vergleichbar und ausgezeichnet. Der Unterschied zwischen den Headsets liegt im Inside-Out-Tracking des HP Reverb G2, das externe Tracking-Stationen in einem bestimmten Bereich überflüssig macht. Aber auch das Varjo VR-3 verfügt über ein Inside-Out Tracking durch einen integrierten LiDAR-Sensor.

Sowohl das Pimax 8K X als auch das Varjo VR-3 verfügen über eine professionelle Tracking-Frequenz von 1000 Hz, was zu einem äußerst flüssigen und präzisen Tracking führt.

Das beste Virtual-Reality-Headset für Entwickler ist das Varjo VR-3 mit integriertem Hand- und Augen-Tracking. Der Grund dafür ist, dass das biometrische Eye Tracking die Interaktion und die Navigation in der virtuellen Welt insgesamt verbessert und gleichzeitig Möglichkeiten für die Sammlung biometrischer Daten eröffnet.

Ergonomie und Komfort

Hervorragende Ergonomie bedeutet stundenlange Nutzung, was bei einem auf die Entwicklung ausgerichteten Virtual-Reality-Headset entscheidend ist.

Mit einem Gewicht von 944 Gramm ist das Varjo VR-3 das schwerste Headset, das stundenlang getragen werden muss. Das Design der Riemenknöpfe ist zwar genial, um den Tragekomfort zu optimieren, aber die Riemen sind nicht abnehmbar, sodass es für Brillenträger schwierig ist, das Headset aufzusetzen.

Das HTC Vive Pro 2 hingegen hat ein geringeres Gewicht und eine bessere Ergonomie als sein Vorgänger Vive Pro und bietet eine bessere Gewichtsverteilung. Trotzdem fühlt es sich auch nach stundenlangem Gebrauch noch kapselartig an.

©PocketLint: https://bit.ly/3sJZBGk 

Aufgrund des weiten Sichtfelds der Pimax 8K X hat sie ein deutlich breiteres Headset-Profil. Das führt dazu, dass es sich auf dem Kopf klobig anfühlt, da die Gewichtsverteilung das Gewicht zwar gut verteilt, es aber immer noch ziemlich frontlastig auf der Nase liegt.

Aus diesen Gründen wird das HTC Vive Pro 2 als das ergonomischste und bequemste Headset angesehen, das man über längere Zeit tragen kann.

Besondere Merkmale

Alle drei Angebote haben Zugriff auf die SteamVR-Plattform für Inhalte und Softwarekompatibilität. Der Pimax Vision 8K X hat Zugang zu Oculus Home und HTC Vive Pro 2 Viveport. Das ermöglicht es den Geräten, Apps, Videospiele und Unterhaltungsinhalte auszuführen und zu optimieren. Außerdem ist der Pimax Vision 8K X mit den HTC Vive Controllern kompatibel.

<iframe width=”1480″ height=”586″ src=”https://www.youtube.com/embed/gK7imLGAEMw” title=”YouTube video player” frameborder=”0″ allow=”accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture” allowfullscreen></iframe>

Varjo VR-3 ist jedoch direkt auf Unternehmen ausgerichtet und wird von der Produktivitätsplattform Varjo Reality Cloud(TM) unterstützt. Eine auf Unternehmen ausgerichtete virtuelle und erweiterte Unternehmensplattform, die es Teammitgliedern im gesamten Unternehmen ermöglicht, im virtuellen Raum zusammenzuarbeiten. Das ist natürlich der Grund, warum Varjo VR-3 wieder einmal die Nase vorn hat.

Breakdown

  Winner
Display Varjo VR-3
Tracking Varjo VR-3
Ergonomie und Komfort HTC Vive Pro 2
Besondere Merkmale Varjo VR-3

Das Varjo VR-3 ist das führende Virtual-Reality-Headset in der stationären Entwicklung. Trotz seiner technisch geringeren Auflösung verringert die Linse des Headsets Lens Flares und verbessert die wahrgenommene visuelle Wiedergabetreue. Es verfügt über ein eingebautes Eye Tracking, das die Steuerung und Interaktion verbessert und die Erfassung biometrischer Daten ermöglicht. Darüber hinaus unterstützt Varjos virtuelle Kollaborationsplattform Varjo Reality Cloud die Produktivität und das Design in der virtuellen Realität. Der einzige wichtige Faktor, den es zu beachten gilt, sind die Kosten. Varjo VR-3 ist doppelt so teuer wie die Pimax Vision 8K X und mehr als doppelt so teuer wie die HTC Vive Pro 3 mit Controllern und Basisstationen, plus einem zusätzlichen Jahresabonnement von 795 €.

Lobenswerte Erwähnung

Da es in diesem Artikel um die virtuelle Realität an sich geht, ist Varjo VR-3 die beste Wahl für die Gestaltung und Entwicklung von stationärem Design. Es ist jedoch erwähnenswert, welche transformativen Auswirkungen die Kombination von virtueller und erweiterter Realität in Design und Entwicklung hat. In diesem Fall ist das XR-3 von Varjo die beste Wahl. Das Headset verfügt über die führende VR-3-Auflösung von 70 Pixeln pro Grad, aber auch über ein neuartiges Video-Passthrough, das Mixed-Reality-Funktionen ermöglicht. Aber auch bei diesem revolutionären XR ist der Preis von 7.490,- € exkl. MwSt. und ein jährliches Mindestabonnement von 1495,- € zu beachten.

In dieser Fallstudie des führenden japanischen Autodesignunternehmens Phiaro wird gezeigt, wie Varjos VR- und XR-Produktreihe eingesetzt wird, um die Leistungsfähigkeit von Extended Reality Design und Entwicklung zu demonstrieren.

Fazit

Das beste stationäre Virtual-Reality-Headset für Design und Entwicklung ist das Varjo VR-3. Grund dafür sind die hervorragende virtuelle Kollaborationsplattform Varjo Reality Cloud, das integrierte Eye Tracking und die dank der asphärischen Linsentechnologie wahrgenommene höhere Display-Treue. Auch das führende Varjo-Ökosystem für Enterprise-Reality-Geräte ermöglicht es Unternehmen, die Art und Weise, wie Design, Zusammenarbeit und Entwicklung funktionieren, zu verändern.

Auch für ortsgebundene VR, wie z. B. bei Konferenzen, Onboarding und Schulungen, entscheiden wir uns für die Pico Neo Pro 3 Eye und die Pico G2 4K Enterprise , je nachdem, wie wichtig das integrierte Eye Tracking ist. Wenn du Inhalte für eine große Menschenmenge zeigen musst, empfehlen wir aufgrund der hohen Auflösung die G2 4K. Wenn du hingegen VR für Schulungen und Onboarding benötigst, empfehlen wir dir die Neo 3 Pro Eye, weil das Eye Tracking einen enormen Einblick und einen hohen Auswertungswert bietet.

Diskussion

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Sie befinden sich jetzt auf der VR Expert Business Seite in der Region Deutschland
×
×

Warenkorb